Microsoft Partner Network

Windows 10 Upgrade – wo, wie, wie viel, wie lang?

Nun ist das kostenlose Windows 10 Upgrade knapp 3 Wochen verfügbar. In der Zwischenzeit haben sich einige Fragen dazu aufgetan, die häufigsten will ich hier kurz beantworten. Die ersten Fragen behandeln Lizenzierung & Kosten, danach geht´s um Installation & Deployment.

 

Welche Windows 10 Editionen gibt es, und was sind die Unterschiede?

Dieser Link beantwortet es sehr übersichtlich:
https://www.microsoft.com/de-de/WindowsForBusiness/Compare

 

Welche Versionen & Editionen sind berechtigt für das kostenlose “windows.com Windows 10 Upgrade”?

Das kostenlose windows.com Windows 10 Upgrade gibt es für alle Windows 7 Home & Professional, sowie Windows 8/8.1 & Professional in der Lizenzform OEM, FPP & SB. Windows Enterprise Kunden mit Software Assurance (SA) haben durch die SA sowieso Anrecht auf die neueste Windows Version. Für Volumenslizenzen (Open, EA) von Windows Professional und Enterprise ohne SA gibt es kein kostenloses Upgrade. Dh beim kostenlosen windows.com Upgrade handelt es sich um eine hardwaregebundene Einzelplatz-Upgradelizenz ohne Volumenslizenzrechte wie zB Re-Imaging.

 

Wie lange ist das kostenlose “windows.com Windows 10 Upgrade” kostenlos, was ist nach diesem Datum? Ist das ein Abo?

Am besten merkt man sich das so:

Kaufmännisch gesehen kann man von 29.07.2015 bis 28.07.2016 mit einer einmaligen Zahlung von 0,- € auf Windows 10 upgraden. Danach sind keine weiteren Zahlungen fällig. Wenn man erst nach dem 29.07.2016 auf Windows 10 upgradet, ist der derzeit noch nicht bekannte Preis von ?€ zu bezahlen. Mit dem Launch von Windows 10 im Juli 2015 wird also kein neues Abomodell eingeführt. Warum spricht man dann von Windows-as-a-service?

Technisch gesehen wird jedes Windows 10 immer auf dem aktuellen Stand gehalten, als Windows-as-a-service “solange dieses Gerät lebt”. Dh der Kunde kann kostenlos laufend die aktuellste Version einsetzen.

 

Wo bekomme ich das kostenlose Upgrade, und wie kann ich es installieren?

- Nicht über WSUS Smiley 

- Sondern direkt über Windows Update

- Oder über das Media Creation Tool unter https://www.microsoft.com/en-us/software-download/windows10 . Dieses putzige Tool ermöglicht es, die Windows 10 Installationsquellen in der gewünschten Sprache direkt auf einen USB Stick zu spielen. Es ist auch möglich, 32bit+64bit auf einem Stick zu kombinieren, dann muss dieser halt min 6GB groß sein, statt min 4GB. Auch das speichern eines .ISO für das Upgrade ist möglich.

image

 

Ausrollen des kostenlosen Windows 10 Upgrades in Unternehmen?

- Wie gesagt, über WSUS wird das Upgrade nicht angeboten

- Bleibt also entweder der USB Stick für Unternehmen mit wenigen PCs

- Oder: Upgrade to Windows 10 with the Microsoft Deployment Toolkit

- Oder: Upgrade to Windows 10 with System Center Configuration Manager

 

“Clean Install” – das kostenlose Windows 10 Upgrade Frisch installieren?

- Ja geht! Aber nicht sofort Smiley Auf dem betreffenden Gerät muss jedenfalls einmal das Upgrade durchgeführt werden. Im Zuge des Upgrades wird ein Windows 10 Upgrade-Key zusammen mit der HardwareID für dieses Gerät auf unserem Aktivierungsserver gespeichert. Danach kann auf diesem Gerät jederzeit ein Clean Install von Windows 10 durchgeführt werden, der Installationsprozess kann dann anhand der HardwareID die Windows 10 Upgradelizenz automatisch aktivieren. Alternative: es gibt auch die Möglichkeit, bei den Upgradeeinstellungen “Nichts” zu behalten, dann wird vor der Installation die Systemplatte gelöscht. Das entspricht also auch einem Clean Install, nur Achtung: vorher natürlich die Daten sichern, und nachher müssen logischerweise alle Programme & Apps neu installiert werden:

image

 

Windows 10 auf Tablets?

- Geht wunderbar, bei mir zumindest Smiley Ich selbst habe das Upgrade auf unseren 2 privaten Asus VivoTab Note 8 installiert, 1x 32GB eMMC, 1x 64GB eMMC. Ich habe das Upgrade über Windows Update gar nicht erst probiert, sondern gleich via USB Stick am USB OTG (On-The-Go) Adapter installiert. Ist zu empfehlen, da es auf Tablets leicht sein kann, dass sonst zu wenig Festplattenspeicherplatz für das Upgrade zur Verfügung steht. Hat alles tadellos funktioniert, besser noch: auf dem 32GB Tablet waren vor dem Upgrade 13GB Speicher frei, nach dem Update waren es 20GB!

 

Natürlich kann immer was passieren bei einem Upgrade. Deshalb empfehle ich prinzipiell, vorher ein Backup aller wichtigen Daten zu machen. Vereinzelt gibt es zB bei manchen Tablets das Problem, dass kein Treiber für die Eingabe gefunden wird – was natürlich blöd ist auf einem Touch-only Tablet, für das man keinen USB-OTG Adapter hat um Tastatur & Maus anschließen zu können Smiley Bei mir und in meinem Umfeld haben jedenfalls alle Upgrades zu einem erfolgreichen Ergebnis geführt, auf wenigen Rechnern halt mit einem “Clean Install” (siehe oben).

 

Sollte es also Probleme oder Unklarheiten geben, finden sich viele weitere Fragen & Antworten finden sich auf den offiziellen Windows 10 Seiten:

Windows 10 Webseite

Windows 10 FAQ

Windows 10 Support

Windows 10 Support: Install, Upgrade, Activate

 

Auch mein lieber Kollege Georg Binder hat einen Blogartikel mit FAQ verfasst, der noch ein paar zusätzliche Details enthält: http://windowsblog.at/2015/08/16/faq-oft-gestellte-fragen-zum-windows-10-upgrade/

 

Unter https://account.microsoft.com/devices sieht man übrigens alle Geräte, die mit dem Microsoft Account verbunden sind. Hier der Beweis, dass ich alle meine Geräte bereits erfolgreich upgegradet habe (Firmen-Notebook privates Tablet, privater Eigenbau-PC), und gleichzeitig ein Überblick über die Editionen:

 

Windows 10 Geräte

 
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies